Adresse: Eichborndamm 296 S und U Wittenau

Manuelle Therapie


Bevorzugter Einsatz bei: Rückenschmerzen, Iliosacralgelenksblockierungen, Rippenblockaden, Schulterschmerzen, Hüftgelenksarthrose, Kniearthrose, Fußgelenksproblemen und Handgelenksproblemen.    

 

Die Manuelle Therapie ist eine Behandlungsmethode die Diagnostik, und Behandlung von reversiblen Funktionsstörungen am Bewegungsapparat beinhaltet. Dabei werden die Extremitätengelenke und die Wirbelsäule gezielt untersucht lokalisiert und analysiert. Die Ergebnisse sind Grundlage der Therapieplanung und werden durch verschiedene Kombinationen von Mobilisationstechniken behandelt, die der Schmerzlinderung und der Verbesserung des eingeschränkten Bewegungsspieles des Gelenkes dienen.

Hierbei werden auch Muskelverkettungen die Störungen im ganzen Körper verursachen bzw hervorrufen können behandelt. Das heißt z. B. Funktionsstörungen in den Fußgelenken können Verursacher für Halswirbelsäulenprobleme sein.

Folgende Techniken finden dabei Anwendung:

  • Traktionen am Gelenk (Gelenkflächen werden durch manuellen Zug voneinander entfernt > dient der Schmerzlinderung, der Verbesserung der Beweglichkeit durch Dehnung der Gelenkkapsel und Veringerung des Anpressdruckes)
  • Translatorische Gleitbewegungen ( seitliche Bewegungen) der Gelenkflächen zueinander zur Verbesserung der eingeschränkten Bewegungsrichtung
  • Triggerpunktbehandlungen ( Verspannte Knoten im Muskel, der Sehne und in der Knochenhaut werden gelöscht) dienen der Entspannung der Muskulatur und der Schmerzlinderung
  • Entspannungs- und Dehntechniken der Muskulatur zur Anpassung an das neu erworbene Gelenkspiel